Ernteglück = Erntedank

Nach einem kurzen Streifzug durch unser Gärtli heute Morgen bin ich stolze Besitzerin von drei Zucchini, zwei Gurken, viielen Cherry-Tomaten, Mirabellen und Zwetschgen.

Natürlich wird dabei freudesprühend von unserem Jungen kommentiert, was es da alles zu ernten gibt! Mir gefällt die pure, kindliche Begeisterung über unsere "riiiesen Zuchetti" und ich lasse mich mit Freuden davon anstecken! Und auch die Benennung einer etwas lustig gewachsenen Zuchetti in "Schildkröte" entlockt mir ein Schmunzeln. (siehe auf dem Foto die Zuchetti ganz rechts - hat etwas, gell?)

Unser Ernteglück verwandelt sich in meinem Herzen zu einem Erntedank - eine tiefe Dankbarkeit, für diese wunderbaren Früchte und Gemüse an denjenigen, der sie wachsen und gedeihen liess.

Und ich frage mich: Wo sonst in meinem Leben kann ich mein Glück mit den Händen greifen und Dankbarkeit darüber verspüren?

Hier die Eindrücke von unserem Ernte-Morgen:

Die Zwetschgen und Mirabellen werden gleich zu Konfitüre weiterverarbeitet.

Soo gluschtig zum "Schnouse"!

Ernten mithelfen - Was für ein Privileg! Mittlerweile kennt der Kleine auch gut den Unterschied zwischen "riif" (reif) und "noni riif" (noch nicht reif)

Zum Anbeissen! :)

Empfohlene Beiträge

TAGS

JOIN MY MAILING LIST